Die Feith/Sauer-Orgel in St. Peter

 

orgelInformationen

Die Orgel ist eines der prächtigsten Ausstattungsstücke dieser Kirche, gleichermaßen in optischer und in klanglicher Hinsicht. Hier wird in besonderer Weise das Literaturspiel in Gottesdienst und Konzert gepflegt. Das Instrument wurde ursprünglich 1912 als Chororgel für die Abtei Marienstatt im Westerwald gebaut. Der erste große Umbau erfolgte im Jahre 1950; danach besaß das Instrument 38 Register und eine neobarocke Klanggestalt. 1965 wurde die Orgel an die Gemeinde St. Peter in Ehrenfeld verkauft und ebendort fast unverändert aufgestellt. Der letzte große Eingriff erfolgte 1988. Dabei wurde das Werk mit dem beeindruckenden neugotischen Gehäuse versehen, erweitert und gründlich umintoniert, so dass die ursprünglich romantische Klangstruktur wieder zum Vorschein kam. Das Instrument hat heute 46 Stimmen, verteilt auf drei Manuale und Pedal.

      Foto: Jürgen Karsawa



Disposition

 

I Hauptwerk

1.            Bordun                16'

2.            Principal              8'

3.            Holzflöte             8'

4.            Gemshorn          8'

5.            Oktave                 4'

6.            Rohrquintade   4'

7.            Quinte 2 2/3'

8.            Waldflöte           2'

9.            Mixtur 4-6f. 2'

10.          Trompete           8

 

II. Schwellwerk

11.          Hornprinzipal    8'

12.          Spitzgedackt      8'

13.          Flöte     8'

14.          Quintade            8'

15.          Salicional             8'

16.          Vox coelestis     8'

17.          Oktave                 4'

18.          Spitzflöte            4'

19.          Nasat    2 2/3'

20.          Schwegel            2'

21.          Terz       1 3/5'

22.          Scharffmixtur    5-6f.

23.          Tremulant           

 

III. Oberwerk

24.          Gedeckt              8'

25.          Dulzflöte             8'

26.          Praestant            4'

27.          Rohrflöte            4'

28.          Oktave                 2'

29.          Sifflet    1 1/3'

30.          Sesquialtera      2f.

31.          Oktavzimbel      1f. 1'

32.          Clarinette           8'

33.          Krummhorn       8'

34.          Tremulant           

 

IV. Pedal

35.          Offenbaß            16'

36.          Gedecktbaß      16'

37.          Quintbaß            10 2/3'

38.          Oktavbaß            8'

39.          Gedecktbaß      8'

40.          Choralbaß           4'

41.          Nachthorn          2'

42.          Hintersatz           4f.

43.          Posaune              16'

44.          Trompete           8'

 

V. Bombardewerk

45.          Basson                 16'

46.          Trompette harm.            8'

47.          Hautbois             8'

48.          Clairon 4'

 

Spielhilfen

Zimbelstern

Normalkoppeln, Subkoppel III/III

Handregister, 2 fr. Kombinationen

Elektrische Kegellade

 

Additional information